• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Update: Brand in Auer Kaufhaus - Feuerwehrmann bei Löscharbeiten verletzt

Brand Dächer eingestürzt - Löscharbeiten dauern an

Aue-Bad Schlema/OT Aue. 

Gegen 4 Uhr heulten am Freitagfrüh die Sirenen in Aue, Bad Schlema, Zschorlau, Schneeberg und kurz danach auch in Hartenstein. Ein ehemaliges Kaufhaus in Aue in der Talstraße stand lichterloh in Flammen. Sofort wurde Großalarm ausgelöst, sogar die Feuerwehr aus Hartenstein (Landkreis Zwickau) noch alarmiert. Über 70 Kameraden der Feuerwehr sind bei Minusgraden im Einsatz. Zwischenzeitlich wurde auch der Versorgungszug der Johanniter zur Versorgung der Einsatzkräfte mit warmen Essen und Heißgetränken alarmiert. Das Dach das Gebäudes und auch des Nebengebäudes ist durch das Feuer eingestürzt. Es war ein leer stehendes Gebäude (ehemals Kaufhaus der besonderen Art - Möbelbörse für Sozialhilfeempfänger). Die Polizei sicherte Fußspuren die zum Gebäude und vom Gebäude weggingen. Ein Fährtenhund der Polizei wurde angefordert. Dieser verlor jedoch auch die Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Die Talstraße ist zwischen Aue und Bad Schlema gesperrt.

Update: Löscharbeiten dauern gegen Mittag noch an

Auch gegen 11.30 Uhr sind die Löscharbeiten noch in vollem Gange. Ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz verletzt, da ihn Gebäudeteile trafen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein  Krankenhaus gebracht. Die Brandursachenermittler beginnen am Montag mit der Arbeit. Im Einsatz waren ebenfalls der 1. Einsatzzug des Katastrophenschutzes Erzgebirge für die Verpflegung und der 4. Einsatzzug des DRK Aue - Schwarzenberg für die Medizinische Absicherung.

Update: Straßensperrungen 

Die Schlemaer Straße und Arndstraße müssen aufgrund des andauernderen Feuerwehreinsatzes voraussichtlich bis in den Nachmittag voll gesperrt bleiben.