• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Veilchen-Flieger hebt morgen ab

Neuverpflichtung Flamur Kastrati startet mit Zweitligist Erzgebirge Aue ins Trainingslager

Für die Kicker des FC Erzgebirge Aue geht es morgen ab in den Süden. Die Veilchen wollen sich unter der türkischen Sonne auf die Fortsetzung der Rückrunde vorbereiten. Dazu steigen die Lila-Weißen in einem schicken Hotel in Lara ab. Dass das Nobelhotel "Titanic" heißt, ist hoffentlich kein schlechtes Omen...

Doch Ausruhen und Entspannen wird für die Spieler kaum drin sein, denn es stehen unter anderem Testspiele auf dem Programm. Erneut werden nicht nur Spieler, sondern auch zahlreiche Sponsoren Richtung Türkei aufbrechen. Einer, der die Reise mitmacht, ist Hotelchef Rainer Wiesner aus Beierfeld. "Mit meinem Sohn war ich bereits im vergangenen Jahr mit dabei, da es sehr schön war, nehmen wir diesmal auch meine Frau mit", schmunzelt Wiesner. Vor allem habe er es gut gefunden, dass man den Spielern bei ihrem Training über die Schulter schauen konnte. "Wir wollen natürlich nicht stören, aber trotzdem ein bissel was mitbekommen", so Wiesner. Im vergangenen Jahr war noch Trainer Rico Schmitt mit von der Partie, diesmal sitzt Karsten Baumann auf dem Trainerstuhl.

"Natürlich sind wir auch miteinander ins Gespräch gekommen", so der Sponsor und Fußballfan aus Beierfeld.

In den Veilchen-Flieger steigt am Sonntag auch Stürmer Flamur Kastrati. Der norwegische U21-Nationalspieler kommt vom Ligakonkurrenten MSV Duisburg ablösefrei zu den Veilchen. Der 21-jährige Kastrati hat im Lößnitztal einen Vertrag bis Ende Juni 2015 erhalten. FCE-Sportdirektor Steffen Heidrich macht kein Geheimnis daraus, dass der Norweger schon seit längerer Zeit auf der FCE-Wunschliste stand. "Nun ist sein Wechsel ins Erzgebirge endgültig in trockenen Tüchern", sagt Heidrich und ergänzt: "Nach Michael Fink und Kevin Pezzoni haben wir unsere Mannschaft mit der Verpflichtung von Flamur Kastrati weiter zielgerichtet verstärkt."