130 Kilometer Glasfaserkabel werden in Plauen verlegt

Tiefbau Das schnelle Internet kommt gut voran

Plauen. 

Plauen. 130 Kilometer Tiefbauarbeiten sind in Plauen nötig, damit das schnelle Internet in die Haushalte kommen kann. Die Stadtwerke Strom Plauen hatten jetzt zum Vororttermin geladen. Denn häufig sind die Einschränkungen für die Bevölkerung nur minimal, obwohl das anspruchsvolle Vorhaben ziemlich aufwändig betrieben wird. "Dabei ist die ein oder andere Herausforderung zu bewältigen. Zum Beispiel hier am Bahnübergang Pausaer Straße, wo unsere Tiefbauarbeiten die Verkehrsmagistrale der Deutschen Bahn queren", zeigte Peter Kober auf die innovative Verlegetechnik. Die Glasfaserkabel müssen mindestens fünf Meter tief unter den Schienen durch. Jörg Schmidt betont: "Das ist kein Problem mehr. Wir könnten mit unserem Spülbohrverfahren noch viel tiefer bohren und überwinden bis zu 250 Meter Länge in einem Stück", so der Geschäftsführer vom Unternehmen Schmidt-Bau. So verfügen immer mehr Haushalte über die Möglichkeit, das schnelle Internet nutzen zu können. Das deutlich leistungsfähigere Glasfaser ermöglicht Übertragungsraten von 50 bis 500Mbit/s.