Coschütz trotzt bei Feier Kälte und Regen

Sportfest Drei tolle Tage im Elsterberger Ortsteil - mehr als 120 Kinder dabei

Elsterberg. 

Elsterberg. Jung und Alt feierten beim SV Coschütz bei bester Stimmung mit Musik von "OB Live". Präsident Ronny Röder konnte aufatmen: "Dank unserer Sponsoren und der trotz des schlechten Wetters guten Besucherzahlen, schreibt unser Fest keine roten Zahlen." Vor allem am Samstag war das Zelt im Elsterberger Ortsteil brechend voll.

Nach den Böllerschüssen der Schützen aus Netzschkau, Kleingera und Elsterberg musste für Bürgermeister Sandro Bauroth Ersatz gefunden werden, weil der nicht vorbeikommen konnte. Der Bierfassanstich ist bekanntlich wichtig. Zum Glück fanden die Coschützer im Geschäftsführer der Sterquell-Brauerei prominente Vertretung. Jan Gerbeth stellte dabei gleich in Aussicht "dass wir uns freuen, auch in den kommenden Jahren mit dem SV Coschütz zusammenzuarbeiten."

Auch viele Kinder betätigten sich sportlich

Zum Coschützer Fest gehört bekanntlich ganz viel Sport. Allein mehr als 120 Kinder waren am Sonntag beim Fußball und auf der Bühne des Festzeltes aktiv. Bei den Turnieren der jüngsten Fußballer siegten die Coschützer Bambini und die Rotschauer F-Jugend. Viel Spaß bereiteten der Kindergarten Regenbogen sowie die Sportkids des SVC mit ihren Darbietungen.

Neben dem aktuellen Punktspielbetrieb siegten die Coschützer Tischtennisspieler gegen Arnsgrün und Neumark. Hingegen unterlagen die Volleyballer gegen Netzschkau. Beim Ü-35-Turnier der Fußballer bekam die Mannschaft aus Greiz/Elsterberg den Siegerpokal.