Wenn die Zuckertüten mit dem Traktor kommen

Rückblick Schulanfang ist für alle Kinder ein großer Tag im Leben

wenn-die-zuckertueten-mit-dem-traktor-kommen
18 Schulanfänger - links Klassenlehrerin Steffi Zepf - bekamen die süßen Tüten von "Oberlehrer" Bernd Hüttner überreicht. Ihm zur Hilfe standen Uwe Flemming sowie Antje und Sebastian Drexel (hinten von links). Foto: Simone Zeh

Krebes. Der Schulanfang markiert einen neuen Lebensabschnitt für jedes Kind. Das wird gefeiert, erst in der Schule, dann mit der Familie. In Krebes weiß man, dass die Zuckertüten immer per Traktor kommen. Schulleiterin Hansi Unger freut sich, dass die Geilsdorfer Traktorfreunde die Tradition weiterführen.

Die 18 Schulanfänger bekamen die süßen Tüten von "Oberlehrer" Bernd Hüttner überreicht. Ihm zur Hilfe standen Uwe Flemming sowie Antje und Sebastian Drexel. Zuvor fand die Schulanfangsfeier in der Turnhalle statt, wobei die größeren Kinder das Programm gestalteten. Hansi Unger möchte sich bei ihnen und auch bei den Eltern (für das Fahren der Kinder) bedanken, dass alles so gut geklappt hatte.

In Pausa beginnt man etwas anders mit dem Lernen

Nun ist die erste Schulwoche schon vorbei. In Pausa beginnt das Lernen für die ABC-Schützen und alle Grundschüler erst am Montag. Aus gutem Grund: Mit dem Zirkusprojekt verbunden lief der Schulanfang in Pausa ganz anders ab als sonst - im richtigen Zirkuszelt. "Das hatten wir in Pausa noch nie", so Marion Singer. Zuerst zeigte der zwölfköpfige Familienzirkus ein kleines Programm, dann die Bodyshaker, ein Kindertanzgruppe in Pausa, gefolgt vom Schulanfangsprogramm.

Das Besondere: Mit den ABC-Schützen wurde auch Zirkuskind Rafael eingeschult. "Er hat seine Zuckertüte erhalten und macht auch beim Zirkusprojekt mit", erzählt Papa Valeriu Petrache. Genauso wie die ältere Schwester Ann-Lee. In die erste Klasse geht Rafael ab Montag, wenn in Sachsen-Anhalt die Schule beginnt. Denn da ist der Zirkus zu Hause.