Baumaschinen auf dem Sachsenring?

Fahren Fläche für Fahrsicherheitstraining erneuert

baumaschinen-auf-dem-sachsenring
Foto: Andreas Kretschel

Hohenstein-Ernstthal. Mitte der Woche rückten auf dem Sachsenring wieder einmal die Baumaschinen an. Die Oberfläche der Kreisbahn des Fahrsicherheitszentrums wurde zunächst abgefräst und dann erneuert, was innerhalb von zwei Tagen geschafft war.

Motorradfahrer sind nicht hauptsächlich betroffen

Für die Rennfahrer, die Mitte Juli bei der Motorrad-Weltmeisterschaft auf der Rennstrecke zu Gast sind, hat dieser Teil des Geländes keine Bedeutung, aber für viele andere Fahrer. "Die Kreisbahn wird jährlich etwa von 7000 Teilnehmern unsere Sicherheitstrainings genutzt", sagt Ruben Zeltner, Geschäftsführer des Fahrsicherheitszentrums.

Der Asphalt bekommt noch eine glatte Oberfläche, die für die Trainings bewässert wird. Dann können PKW- und LKW-Fahrer den richtigen Umgang mit ihrem Fahrzeug lernen, wenn es bei einer Kurvenfahrt ausbricht. Durch die intensive Nutzung ist die Erneuerung laut Zeltner alle sieben Jahre nötig.