DRK Werdau: Hundebesitzer üben für ihre Lieblinge

ERSTE HILFE DRK-Kreisverband Zwickauer Land bietet besonderen Lehrgang, der großes Interesse fand

Werdau. 

Werdau. Sarah Rother und ihr Lebensgefährte Kristian Engel haben sich am letzten Samstag beizeiten auf den Weg nach Werdau gemacht. Das Ziel des Paares aus Schwarzenberg war das "Alte Schützenhaus", wo der DRK-Kreisverband Zwickauer Land erstmals einen Lehrgang "Erste Hilfe am Hund" angeboten hatte. "Unser Labrador brauchte bis jetzt noch keine Erste Hilfe. Trotzdem ist es von Vorteil, wenn wir im Notfall wissen, was zu tun ist", meinten die Erzgebirger und verbanden unter den Augen von Ausbilder Thomas Schreiber einen Plüschhund.

Teilnehmer gehen mit Zertifikat und Erfahrung aus dem Lehrgang

Zusammen mit seinem Kollegen Heiko Döhler hatte der Mann vom DRK extra für dieses Angebot einen Lehrgang des Landesverbandes in Dresden absolviert. "Man denkt gar nicht, wie viele Parallelen es bei der Ersten Hilfe beim Menschen und beim Hund gibt", sagten die beiden Ausbildung, welche für ihren Schein in der Landeshauptstadt übrigens mit echten Hunden trainierten. "Wir wollten aber das Risiko nicht eingehen, dass sich während des Lehrganges Hunde verschiedener Rassen nicht vertragen", erklärte Heiko Döhler die Variante mit den Plüschhunden, die bei den sieben Lehrgangsteilnehmern im Schützenhaus aber gut ankam. "Das ist eine tolle Möglichkeit, die verschiedenen Verbände im Trockenen üben zu können", meinte Kristian Engel, der am Ende der drei Stunden wie die anderen Teilnehmer ein entsprechendes Zertifikat mit nach Hause nehmen konnte.

Für die DRK-Lehrgangspremiere hat sich auch das sächsische Fernsehen interessiert.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!