Fahrradfahrer erlebt doppeltes Pech

unfallflucht Zeugengesuch

Marienthal. 

Marienthal Einem 56-Jährigen Radfahrer widerfuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 14:25 Uhr, gleich zwei Unglücke innerhalb weniger Minuten. Zunächst befuhr der Mann die Kopernikusstraße in Richtung Werdauer Straße, als er wegen Stau rechts an den haltenden Autos vorbeifuhr. Daraufhin lief ein Unbekannter Mann an einer Verkehrsinsel, nahe des Verwaltungszentrums, zwischen den stehenden Autos über die Fahrbahn, wodurch der Radfahrer stark bremsen musste und zum Sturz kam. Der unbekannte Fußgänger lief weiter, ohne sich nach dem Verletzten zu erkundigen. Kurz darauf überfuhr ein Kleintransporter mit Pritsche und orangefarbenen Fahrerhaus das Fahrrad des 56-Jährigen. Auch der Fahrer des Transporters, der einen Sachschaden in Höhe von 250 Euro verursachte, erkundigte sich nicht nach dem Geschädigten. Es werden daher Zeugen gesucht, die etwas zu der Unfallflucht des Fußgängers oder des Kleintransporters beobachtet haben. Unter 0375 44580 nimmt das Polizeirevier Zwickau Hinweise entgegen.