Kreative Handarbeit im Esche-Museum

Workshop "Die Poesie der Maschenkunst" mit Chemnitzer Textildesignerin

kreative-handarbeit-im-esche-museum
Das Esche-Museum hat sich als Treff für Kreative etabliert. Foto: A. Büchner  Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. Das Esche-Museum lädt im Rahmen der Sonderausstellung "Maschenkunst" zu einem besonderen Workshop am 21. April um 13 Uhr ein. Die Chemnitzer Textildesignerin Kathi Halama regt unter dem Titel "Die Poesie der Maschenkunst" zu kreativer Beschäftigung mit gestrickten und gewirkten Stoffen aus dem Museum an. Das Ergebnis sind eigens gestaltete Paneele aus Textil zur Flächengestaltung für die Wand.

Jung und Alt kann am Workshop teilnehmen

Am Workshop teilnehmen können Jugendliche und Erwachsene mit Freude an kreativ-künstlerischer Arbeit (keine Vorkenntnisse erforderlich). Ein kurzer Rundgang in der Sonderausstellung und mit einem Überblick über die Herstellung von gestrickten und gewirkten Textilien auf den Museumsmaschinen gehört ebenso zum Programm.

Das erste "Strick-Treffen" findet am 28. April ab 13 Uhr statt. Eingeladen sind alle Handarbeitsbegeisterten, die Freude am gemeinsamen Austausch und Kreativ-Sein haben. Jeder bringt eigenes Material und Ideen mit, in großer Runde wird dann mit Nadel und Faden gearbeitet. Zum Treffen gehört ein geführter Rundgang durch das Museum. Das Esche-Museum organisiert das Treffen in Zusammenarbeit mit der Handarbeits-Bloggerin Jana Ludwig. Eine Anmeldung für beide Termine ist erforderlich.