Olympia-Bewerbung: Es kann ein "Wintermärchen" 2030 geben

Interview Im Gespräch mit Jörg Hempel

Vor einer Woche wurden erstmals Berichte öffentlich zu einer möglichen Olympiabewerbung von mehreren deutschen Bundesländern, darunter auch Sachsen, öffentlich (BLICK berichtete). BLICK-Reporter Reinhard Peter sprach im Interview mit Jörg Hempel von Krauß Event - Veranstaltungen über die Möglichkeit, Olympia nach Sachsen zu holen.

Hat in Ihren Augen eine Bewerbung für 2030 realistische Erfolgsaussichten? Und was sind in Ihren Augen die Gründe dafür?

Ich denke, man muss im Vorfeld die Meinung der Bevölkerung in Einklang mit rechtlichen, touristischen und umweltpolitischen Themen bringen, ansonsten sehe ich wenig Chancen, bin da jedoch kein Fachmann.

Was erwarten Sie für die Region, wenn die Spiele tatsächlich hier ausgetragen werden - in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht?

Gerne nimmt man da sicher den Vergleich mit der Fußball WM 2006 an. Wenn es gute Strukturen gibt, alles sauber finanziert ist, kann es sicher ein "Wintermärchen" 2030 geben.

Wie viele und welche Wettbewerbe würden Sie besuchen, wenn die Spiele hier in der Region ausgetragen würden?

Eishockey mit Sicherheit, Biathlon und Skispringen würden mich interessieren.