Sportler der Weltspitze kommen nach Limbach

Auszeichnung Am Samstag ehrt die Stadt zum zweiten Mal ihre Athleten bei einem Ball

sportler-der-weltspitze-kommen-nach-limbach
Die Gastgeber des Sportlerballs, Stadthallenchef Wolfgang Dorn (li.) und Oberbürgermeister Jesko Vogel, präsentieren den Pokal der Athleten-Ehrung. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr gibt es am 28. April eine Fortsetzung: Die Stadt Limbach-Oberfrohna ehrt zum zweiten Mal ihre Athleten bei einer Gala. Als Moderator konnte erneut René Kindermann gewonnen werden. Er will ab 19 Uhr mit Limbacher Sportlern und Stars der Internationalen Sportszene wie dem Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und dem Bobfahrer Francesco Friedrich auf der Bühne plaudern.

Siebenköpfige Jury wählt den Sieger aus

"Diese Sportler repräsentieren die Weltspitze und wir freuen uns, dass sie nach Limbach kommen", sagte Oberbürgermeister Jesko Vogel. Das Konzept des Sportlerballs soll dem Vorgänger aus dem letzten Jahr folgen. Den Schwerpunkt bildet die Auszeichnung von Mitgliedern Limbacher Vereine.

Geehrt werden sollen der Sportler und die Sportlerin des Jahres, die Mannschaft des Jahres und die "gute Seele" des Vereins. Eine siebenköpfige Jury, bestehend aus Mitgliedern des Landesportbundes und des Kreissportbundes, eines Sportredakteurs, Limbacher Stadträte, dem Stadthallenchef Wolfgang Dorn und dem Limbacher Oberbürgermeister, hat in der vergangene Woche die Sieger festgelegt.

Vereine sollen sich präsentieren können

"Die Auszeichnungen sollen Anerkennungen für die Sportler im Freizeitbereich sein", so Jesko Vogel. Der Ball sei in dieser Form einzigartig in der Region. Keine andere Große Kreisstadt würdige ihre Athleten in einem derartigen Rahmen, so der Oberbürgermeister weiter. Neben der Preisverleihung gehe es bei der Gala vor allem darum, den Vereinen der Stadt eine Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Besonders mit dem Nordischen Kombinierer und zweifachen Olympiasieger Eric Frenzel hoffen die Veranstalter, ein breites Publikum anzuziehen. Frenzel startete seine Karriere als Fünfjähriger in seinem Heimatverein SSV Geyer im Erzgebirge und ist bereits mehrmals zum Sportler des Jahres gewählt worden.