• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

2 Millionen Euro für Olbernhau

Finanzspritze Erzgebirgsstadt wird für Stadterneuerung gefördert

Olbernhau. 

Olbernhau. Sachsen und der Bund fördern die erzgebirgische Stadt Olbernhau mit mehr als 2 Millionen Euro für die Stadterneuerung. Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider hat heute dem Bürgermeister entsprechende Zu-wendungsbescheide überreicht. Vor allem Gebäude im Zentrum der Kleinstadt sollen saniert werden.

Innenstaatssekretär Schneider unterstrich bei seinem Vorortbesuch: "Der Erhalt gewachsener Strukturen im ländlichen Raum hat eine identitätsstiftende Bedeutung. Dabei gilt es Althergebrachtes einerseits zu hegen und zu pflegen und andererseits mit Fingerspitzengefühl für die Anforderungen der Zukunft weiterzuentwickeln."

Insgesamt wurde Olbernhau schon mit 9,6 Millionen Euro gefördert

Im Zentrum von Olbernhau soll im ehemaligen Postamt an der Albertstraße ein Medizinisches Versorgungszentrum mit Arztpraxen und Pflegedienst entstehen. Darüber hinaus wird die Grundschule für eine künftige Ganztagsbetreuung erweitert und ertüchtigt. Der zweite Schwerpunkt städtebaulicher Maßnahmen liegt im Ortsteilzentrum Pfaffroda. Mehr als 1 Million Euro Fördermittel stehen hier für die Sanierung des denkmalgeschützten Schlosses, der Schlosskirche sowie des Feuerwehrgerätehauses zur Verfügung.

Die Fördermittel stammen aus dem Bund-Länder-Programm "Stadtumbau". Olbernhau hat seit Aufnahme des Fördergebietes im Jahr 2012 bereits 9,6 Millionen Euro Finanzhilfen von Bund und Freistaat Sachsen erhalten.



Prospekte