20. Zschopauer Classic mit 270 Fahrern

Sport Fahrtleiter erleichtert über reibungslosen Ablauf

Zschopau. 

Zschopau. Strahlender Sonnenschein, glänzende Oldtimer und bestens gelaunte Teilnehmer und Zuschauer bei der 20. Auflage der Zschopauer Classic für historische Renn- und Sportfahrzeuge am vergangenen Sonntag. Am Ortsaugang der Bergstadt in Richtung Gornau schickte Frank Schaarschmidt, der sich extra für Jubiläum in Schale geworfen hatte, den ersten von insgesamt 270 Fahrern aus Deutschland, Tschechien, Österreich und der Schweiz auf zwei, drei und vier Rädern ins Bergrennen mit einer Streckenlänge von rund drei Kilometern.

"Besonders freut uns, dass es keinen Unfall gab."

Erstmals war jeder der Teilnehmer komfortabel mit Transponder-Messeinrichtung ausgerüstet. Zum nunmehr 10. Mal wurde die Veranstaltung von der IG Classic Rennsport Zschopau in Zusammenarbeit mit dem MSC Schwartenberg ausgerichtet. Fahrtleiter Felix Rösler war indes erleichtert über einen zügigen und reibungslosen Ablauf. "Ganz besonders freut uns, dass es keinen Unfall gab."