21. Pöhlbergpreis findet großen Anklang

Ausfahrt 132 Oldtimerliebhaber auf zwei, drei und vier Rädern

Annett Veith aus Elterlein auf einem Melkus des ehemaligen Rennfahrers Dietmar Graupner. Foto: Thomas Fritzsch

Annaberg-B. Am Pfingstsamstag fand traditionsgemäß der 21. Pöhlbergpreis des AMC Annaberg-Buchholz im ADAC e.V. statt. Die attraktive Oldtimerfahrt ist eine Referenz an die sächsischen Bergmeisterschaften: die Pöhlbergrennen zwischen den Jahren 1921 und 1928.

Gleich 132 Oldtimerliebhaber stellten sich bei Sonnenschein in zwei Läufen der Steigung von zwölf Prozent. Vorbei an den Butterfässern ging es hinauf zum Berg-Plateau auf eine Höhe von 832 Metern über dem Meeresspiegel. Zwischen den Läufen wurde traditionell die Rundfahrt durch die Innenstadt von Annaberg-Buchholz durchgeführt.

Die Teilnehmer boten sich wieder einen packenden Kampf bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde Zu sehen waren Fahrzeuge, die man gewöhnlich nur selten auf den Straßen zu Gesicht bekommt.