25. Edelstein- und Mineralienbörse Bad Schlema ist gut gelaufen

Börse Trotz Einschränkungen zeigen sich Händler und Sammler zufrieden

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Mineralienstufen aus heimischen Regionen, aber genauso auch Achate, Bergkristalle, Rauchquarze, Blei-, Silber- und Zinkmineralien von allen Kontinenten der Welt sind bei der 25. Edelstein- und Mineralienbörse Bad Schlema gestern im Kulturhaus "Aktivist" in Bad Schlema zu sehen gewesen. Initiator Peter Schlegel ist positiv überrascht: "Es ist wiedererwartend sehr gut gelaufen und die Börse ist auch gut besucht gewesen. Wir hatten keine Probleme mit dem Thema Maske, die Besucher waren alle diszipliniert." Was die Börse angeht, so habe man auch auf Abstände geachtet und hat die 32 Aussteller etwas luftiger platziert, wie Schlegel sagt: "Die Tische standen alle auf Abstand."

Trotz Einschränkungen ein voller Erfolg

In anderen Jahren waren es immer über 40 Aussteller. Sammler und Händler seien dennoch sehr zufrieden gewesen. Dass es so gut läuft, hätte man im Vorfeld nicht gedacht, gibt Schlegel zu: "Uns war es wichtig, dass es wieder einmal eine Veranstaltung gibt, um auch zu zeigen, dass wir noch da sind und dass die Leute ein Möglichkeit haben sich zu treffen und Erfahrungen auszutauschen." Was Peter Schlegel bemerkt: "Es ist viel aus alten Sammlungen wieder aufgetaucht und diese Stücke finden schnell Liebhaber und wandern quasi von einem in den anderen Schubkasten."

Die Börse hat sich über die Jahre weiterentwickelt

In diesem Jahr haben international keine Messen stattgefunden demzufolge gibt es aktuell auch nicht viel Neues. Peter Schlegel erinnert sich noch an die Anfänge der Edelstein- und Mineralienbörse Bad Schlema: "Damals gab es den Glas-Anbau am Aktivist noch nicht und die Räumlichkeiten, wo wir ausgestellt haben, waren nicht ganz so schön." Die Börse habe sich über die Jahre positiv entwickelt und man hat es geschafft, das Museum Uranbergbau und die Lagerstättensammlung der Wismut mit ins Boot zu holen, sodass man an einem Tag ein Rundum-Packet für Besucher anbieten kann. Was weitere Termine angeht in diesem Jahr, sagt Schlegel: "Wir hoffen, dass Weihnachtsmärkte in einem gewissen Rahmen stattfinden und wir uns dort präsentieren können. Mineralienbörsen sind alle abgesagt."