8. Familienradwanderung lockt auf Bergbaupfade

Event 18 Kilometer zwischen Oelsnitz, Lugau, Hohndorf und Gersdorf

Oelsnitz/Lugau. 

Oelsnitz/Lugau. Auf den Spuren des Steinkohlereviers Lugau-Oelsnitz wandeln - oder besser radeln - am 16. Juni Jung und Alt. Denn auf dem Programm steht die 8. Familienradwanderung, organisiert vom Verkehrszentrum Stollberger Land. Treff ist 9 Uhr im Bürgerpark an der Bahnhofstraße in Oelsnitz. Eine Stunde später beginnt die Rundtour mit zehn Stationen.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dem Rundweg

Eine besondere Rast erwartet die Teilnehmer im Stadtpark Lugau, wo ein Geschicklichkeitsturnier vorbereitet wird. Wer auf einer Strecke von 50 Metern die längste Zeit benötigt, ohne dabei seine Füße auf den Boden zu stellen, ist der Sieger. Zudem gibt es auf zehn Bildtafeln verschiedene Fragen rund um die Straßenverkehrsordnung, die es zu beantworten gilt. Sehenswert sind auf der Runde unter anderem der 36 Meter hohe und mit fünf Aussichtsplattformen versehene Glück-Auf-Turm auf der Abraumhalde des Deutschlandschachtes, das Bergbaumuseum, die Alte Ziegelei, der Hirschgrund mit tollen Aussichten sowie Helene- und Ida-Schacht und Bergmannsplatz.

Keine Angst sich zu Verirren

Unterwegs sind insgesamt drei Stempelstellen eingerichtet. Wer am Ende eine ausgefüllte Karte vorweisen kann, erhält ein Geschenk. Eine Startgebühr wird nicht erhoben - die Mitglieder des ausrichtenden Verkehrszentrums Stollberger Land freuen sich auf viele Pedalritter aller Generationen, die hiesige Bergbau-Pfade erkunden wollen. Verirren wird sich keiner: Denn der Steinkohlenweg ist ein ausgeschilderter Rundweg, der sich über eine Länge von 18 Kilometern erstreckt und die Orte Oelsnitz, Lugau, Hohndorf und Gersdorf verbindet. Zudem bietet der Radweg Schnittstellen zum überörtlichen Radwegenetz.