A72: Unbekannter fährt auf Polizisten zu -Beamter zieht Dienstwaffe

blaulicht Vom Fahrer fehlt bislang jede Spur

Niederdorf. 

Niederdorf. Polizisten des Einsatzzuges der Polizeidirektion Chemnitz fiel Donnerstag kurz vor Mitternacht auf der Bundesautobahn 72 ein Richtung Hof fahrender PKW Mercedes auf, welcher zur Fahndung ausgeschrieben stand. Das Auto war zwischen dem 20. Und dem 21. Oktober in Zwickau gestohlen worden. Die Beamten folgten dem schwarzen Mercedes, der an der Anschlussstelle Stollberg-Nord von der Autobahn abfuhr. An der Kreuzung Lichtensteiner Straße/Chemnitzer Straße musste der Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt halten.

Den günstigen Moment nutzend, stiegen zwei Beamte aus ihrem Einsatzfahrzeug aus, um den Fahrer zu kontrollieren. Als der Unbekannte wiederum die Polizisten erblickte, trat er auf das Gaspedal und fuhr auf einen Polizeiobermeister (33 Jahre) zu, der noch zur Seite springen konnte. Der unverletzt gebliebene Beamte zog anschließend seine Dienstwaffe und gab mehrere Schüsse auf eines der Hinterräder des flüchtenden Mercedes ab.

Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndung konnten weitere Streifenbeamte den verlassenen Mercedes unter anderem mit drei Einschüssen am rechten Hinterrad in der Stollberger Straße in Niederwürschnitz feststellen. Vom Fahrer fehlt bislang jede Spur. Der Mercedes wurde indes sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen zu den Gesamtumständen, einschließlich der Schussabgabe, führt nunmehr die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz.