• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Alle städtischen Großveranstaltungen in Annaberg werden geplant

Aktionen Hoffnung auf die Zeit nach Corona

Annaberg-B. 

Annaberg-B.  Annabergs Oberbürgermeister Rolf Schmidt gab kürzlich Ausblicke auf 2021 und sagte: "Ich möchte lieber den Blick nach vorne versuchen und Optimismus verbreiten. Es gibt auch eine Zeit nach Corona." Feststellen musste der OB jedoch, dass 2020 zur schwierigsten Finanzlage seiner bisherigen Amtszeit geführt hat. Dank Rücklagen, gutem wirtschaften sowie einer guten Liquidität sei die Stadt jedoch in einer guten Position, so dass mit über 17 Millionen Euro ein Etat mit einer Rekordinvestitionssumme herausgekommen sei.

Annaberg soll eine lebenswerte Stadt bleiben

Auch zukünftig sollen Angebote für junge Menschen und eine lebenswerte Stadt gemacht werden. Man gehe davon aus, dass es keine Steuererhöhungen geben werde und es sind wieder Rekordinvestitionen geplant. Ganz wichtig sei in den nächsten zwei Jahren der Straßenbau. Priorität haben laut OB unter anderem die Alte Poststraße sowie die Straße der Einheit. In punkto Veranstaltungen 2021 sind alle städtischen Großveranstaltungen in Planung. Dazu gehören die 501. Kät in wahrscheinlich abgespeckter Form, das Märchenfilmfestival "fabulix", 400 Jahre Frohnauer Hammer und der Weihnachtsmarkt. Auch die Klöppeltage und die Museumsnacht sind angedacht. "Wir hoffen, alle können sich auf die Durchführung freuen", so Rolf Schmidt, der dazu aufruft, wenn es wieder möglich ist die Museen zu besuchen. Zudem zieht in Annaberg-Buchholz in alle Bereiche des Lebens neue Technik ein. Kürzlich wurde bereits mit der Entkernung des Gebäudes des Unteren Bahnhofes, dem zukünftigen Forschungscampus im nördlichen Kopfbau begonnen. Die Fördermittel für den Bau der Forschungshalle liegen vor.