Am Tag der Bildung präsentieren sich Chemnitzer Unternehmen

Berufswahl Drei Standorte öffnen am 27. Januar ihre Türen

am-tag-der-bildung-praesentieren-sich-chemnitzer-unternehmen
Ausbilderin Nicole Sewart und die beiden Azubis Nina Meier und Clemens Reuter mit ihrem Ausbildungsleiter Andreas Grieger. Foto: Armin Leischel

Chemnitz. Am 27. Januar von 10 bis 15 Uhr laden die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die Agentur für Arbeit aus Chemnitz den Fachkräftenachwuchs der Region zum Tag der Bildung ein. Die drei Häuser präsentieren Ausbildungsberufe, Weiterbildungs- und Studienangebote. Ein kostenloser Shuttlebus verbindet den Hauptbahnhof Chemnitz mit den drei Standorten im Stadtgebiet.

Der Tag der Bildung richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler sowie an ihren Eltern. In den drei Häusern können die Besucherinnen und Besucher direkt mit Vertretern von Ausbildungsbetrieben und -einrichtungen ins Gespräch kommen. Lehrlinge und Ausbilder geben Praxistipps, die Bildungsexperten der Häuser beraten zu den Themen Karriereplanung, Berufs- und Studienwahl und checken Bewerbungsmappen. Profifotografen bieten zudem kostenlose Bewerbungsfotos an.

Praktisches Ausprobieren in den Trucks

In den Werkstätten der Handwerkskammer, an den Ständen der Industrie- und Handelskammer sowie in den Trucks bei der Arbeitsagentur können sich die Besucher zudem praktisch ausprobieren. Zeitgleich präsentieren sich in der Agentur für Arbeit Hochschulen und Universitäten allen Studieninteressierten.

"Wir konnten in den letzten Jahren immer unsere Vorstellungen nach neuen Lehrlingen verwirklichen", sagte Andreas Grieger, Ausbildungsleiter im Beierfelder Unternehmen Turck, die zuletzt auf der Ausbildungsmesse in Stollberg vertreten waren. Regelmäßig nutzt das Unternehmen die Fundgrube Ausbildungsmessen im Erzgebirgskreis und wird zum Tag der Bildung auch in Chemnitz vertreten sein.