"Apfelbäumchen" liefern tollen Auftritt

Aufführung Kita bewirbt sich für die Chemnitzer Schultheaterwoche

apfelbaeumchen-liefern-tollen-auftritt
Die Haselmaus Ronja Gödan und der Heuschreck Elia Schröder (v.l.) gegen Ende des Stückes. Foto: Jan Görner

Lippersdorf. Eine sehr gute Figur hat die Theatergruppe der evangelischen Kita "Apfelbäumchen" vergangene Woche bei ihrer Bewerbung für die Chemnitzer Schultheaterwoche gemacht. Dieses Jahr haben sie sich mit ihrem Stück "Der Heuschreck auf Quartiersuche" präsentiert. Die Jury spendete Applaus und lobte die Kinder für ihre Darbietungen.

Erstmals saßen mit Seraina Leuenberger, Philipp von Schön-Angerer und Martin Esser echte Chemnitzer Bühnenprofis in der Jury. Sie hatten nur wenig Anlass zur Kritik, wie sie betonten. Dabei fehlten den Lippersdorfern etwa sechs Wochen Probenzeit, denn die Chemnitzer kamen sonst erst Ende Januar zur Begutachtung. "Da sieht man, dass die Gruppe in den vergangenen Jahren sehr viel reifer geworden ist", sagte die Theaterpädagogin Dr. Heike Vieth.

Großen Eindruck hatten nicht nur die wunderschönen und teilweise recht schillernden Kostüme hinterlassen, sondern auch die schauspielerische Leistung der Kinder. Früher kritisierte die Jury oft die mangelhafte Lautstärke der Sprecher. Dafür gab es dieses Jahr keinen Grund. Im Gegenteil. Seraina Leuenberger lobte die Laienspieler ausdrücklich für ihre deutliche Aussprache. Ob diese Leistung auch für die Teilnahme an den Chemnitzer Schultheatertagen reichen wird, erfahren die Lippersdorfer noch vor dem Weihnachtsfest. Das Festival findet vom 18. bis 23. März zum 20. Mal statt.