Aue kassiert erneute Niederlage

Handball Schwierige Situation für Zweiligisten

aue-kassiert-erneute-niederlage
EHV-Torhüter Robert Wetzel konnte nur wenig Bälle halten im Spiel gegen Essen - im Bild Torschütze Noah Beyer. (Foto: Ralf Wendland)

Lößnitz. Beim Handball-Zweitligist EHV Aue platzt er einfach nicht, der Knoten: beim Spiel gegen TUSEM Essen mussten sich die Männer um Trainer Stephan Swat vor heimischer Kulisse mit 27:29 (11:14) geschlagen geben. Und wieder gehen die Auer somit leer aus. Diese bittere Niederlage, mittlerweile die achte in Folge, muss man erst einmal verdauen.

Jurke: "Die Qualität fehlt."

Der EHV steckt in der Krise und tief im Tabellenkeller. Gespielt hat man in der Erzgebirgshalle in Lößnitz vor 1250 Zuschauern. Bester Werfer aus Auer Sicht war Jort Neuteboom mit neun Treffern. Manager Rüdiger Jurke: "Kämpferisch hat die Mannschaft gegen Essen alles versucht, aber man hat gesehen, dass die Qualität fehlt."

Swat: "Das Problem sind die kleinen Aktionen."

Aus Trainersicht fügt Swat hinzu: "Es sind in der schwierigen Situation in der wir uns befinden immer die kleinen Aktionen, die uns runterziehen und wo wir so ein bisschen den Kopf verlieren." Die Auer wünschen sich jetzt endlich einmal ein Erfolgserlebnis, um etwas mehr Rückenwind zu bekommen.