• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Auftakt im Rennrodel-Weltcup

Wintersport Julia Taubitz vom WSC Erzgebirge vorn dabei

Am vergangenen Wochenende startete im österreichischen Innsbruck der Rennrodel-Weltcup, den die Russin Tatjana Iwanowa die noch nach dem 1. Lauf auf Platz 13 lag vor der US-Amerikanerin Summer Britcher bei den Damen gewann. Im neuformierten deutschen Damen-Team waren mit Julia Taubitz vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal und Jessica Tiebel aus Altenberg zwei Erzgebirgerinnen federführend. Bis auf die tausendstel Sekunde gleich belegten sie mit 0,164 Sekunden Rückstand zur Siegerin beim Weltcupauftakt den 3. Platz. Trotz rasch wechselnder Bahnverhältnisse kämpfte sich Julia Taubitz im ersten Lauf mit Position 6, im Folgelauf auf Position 9 auf den Bronze-Rang nach vorn. Sie profitierte dabei vom Umstand, dass die anderen Rennrodlerinnen ebenfalls Probleme hatten, fehlerfrei nach unten zu gelangen. "Im Einzel waren die Läufe nicht zufriedenstellend. Insbesondere der zweite war eine reine Katastrophe. Dass es damit für Platz 3 gereicht hat, zeigt, dass ich eigentlich recht gut aufgestellt bin. Der Team-Lauf tags darauf als Abschluss war sehr wichtig für mein Selbstbewusstsein. Es hat sich einfach wieder nach Rodeln angefühlt. Insgesamt war es für mich ein durchwachsener Start in die Saison, worauf man aber aufbauen kann", sagte die zweifache Silbermedaillengewinnerin bei der Vorjahres-Rennrodel-WM in Winterberg, die 23-jährige Julia Taubitz aus Annaberg-Buchholz.

Bei den Doppelsitzern fuhren die aktuellen Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken aus Thüringen mit einem hauchdünnen Vorsprung von neuntausendstel Sekunden vor einer weiteren deutschen Paarung mit Tobias Wendl/Tobias Arlt durchs Ziel.

Bei den Herren siegte Sprint-Weltmeister Jonas Müller aus Österreich vor dem Russen Roman Repilow. Noch nicht optimal in Form zeigte sich Weltmeister Felix Loch, der nach 2 Läufen lediglich auf Platz 6 gewertet wurde.

Am 11. und 12. Januar macht der Rennrodel-Weltcup in Altenberg Station.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!