• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aus grauem Zaun wird buntes Graffiti

Projekt Stadtschule kitztelt die Kreativität der Mädchen und Jungen wach

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Der Sicherheitszaun an der Stadtschule Schwarzenberg ist seit vergangener Woche bunt. Während eines Projekttages haben die Siebent- bis Neuntklässler ihn mit wunderbaren Begriffen verziert, die mit Schule in Verbindung stehen sollten. So sind entlang des Zauns, Worte wie Toleranz, Freiraum, Respekt und Zukunft zu lesen.

Kunstlehrer rief einen Wettbewerb aus

Wer sich an dem Zaun verewigen wollte, der musste zunächst einmal eine pfiffige Idee entwickeln. Denn Kunstlehrer Thomas Mai und Johann Stötzer vom Schulclub hatten einen kleinen Wettbewerb unter der Überschrift "Das Leben ist bunt" ausgerufen. Susanna Luderer und Eileen Schneider waren mit dabei und gestalteten den Schriftzug Oberschule, der ganz besonders aufgrund des herrlichen Kontrastes ins Auge sticht. Denn sie verwendeten leuchtende Farben für die Buchstaben und gestalteten das Umfeld schwarz. Das i-Tüpfelchen sind weiße Umrandungen, die Graffiti-Fachleute Outline nennen.

Kunstkurs finanzierte die Aktion

"Es macht richtig Spaß und es ist schön, wenn man kreativ sein kann", findet Susanna, die erstmals mit der Sprühdose gearbeitet hat: "Ich musste mich da erst reinfitzen, aber dann ging es." Gelungen findet Annika Derksen die Umsetzung: "Schule kann Spaß machen. Die Wörter zeigen, was alles in einer Schule steckt." Finanziert wurde das Projekt durch Gelder aus dem Kunstkurs, der zum Ganztagsangebot der Schule gehört. Sowohl die Farben als auch der notwendige Stoff konnten dafür erworben werden. "Wir haben dazu ein Mesh-Gewebe verwendet, wie es beispielsweise für Werbung zum Einsatz kommt", erklärt Kunstlehrer Thomas Mai. Mesh-Gewebe ist luftdurchlässig und in der Lage die verwendete Sprühfarbe gut aufzunehmen.



Prospekte