Aussichtsbahn startet in die Saison

Verein Anliegerkommunen unterzeichnen Vereinbarung

aussichtsbahn-startet-in-die-saison
Die Erzgebirgische Aussichtsbahn lädt zu ihrer neunten Fahrsaison ein. Foto: Ilka Ruck

Schwarzenberg/Annaberg-B. "Einsteigen bitte" heißt es, wenn die Erzgebirgische Aussichtsbahn (EAB) in ihre neunte Fahrsaison startet. Um ihre geliebte Bahn am Leben zu erhalten, brauchen die Enthusiasten der EAB jede Menge Unterstützung.

Vereinbarung ist unterzeichnet

Am 27. März unterzeichneten die Organisatoren, bestehend aus den Anliegerkommunen Annaberg-Buchholz, Crottendorf, Schlettau, Scheibenberg, Raschau-Markersbach und Schwarzenberg sowie der DB Erzgebirgsbahn, dem Tourismusverband Erzgebirge und dem Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde die Vereinbarung.

"In den zurückliegenden Monaten haben alle Partner am gemeinsamen Projekt gearbeitet und präsentieren nun eine wahre Vielfalt an Neuerungen. Stand in den Vorjahren ein relativ festes Fahrplangerüst im Vordergrund, werden die Fahrzeiten in diesem Jahr noch enger mit den Veranstaltungen entlang der Strecke verbunden und auf diese abgestimmt", erklärt Projektmanagerin Stefanie Lorenz.

Mit der Bahn statt dem Besen zur Walpurgisnacht

Zum Start in die Fahrtsaison dampft die Aussichtsbahn am 29. und 30. April durch das Erzgebirge und lädt im historischen VSE-Museumszug zu einer erlebnisreichen Fahrt anlässlich der traditionsreichen Walpurgisnacht ein. Höhepunkt ist der Walpurgiszug am 30. April. Dazu verkehrt die Aussichtsbahn am Sonntag extra später und lädt zum Besuch des beliebten Hexenfestes in Schlettau ein. Sowohl Fahrkarten als auch Gutscheine gibt es in den Vorverkaufsstellen entlang der Strecke. Kurzentschlossene Fahrgäste erhalten ihre Fahrkarte auch wie gewohnt in den Zügen der Aussichtsbahn. www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de