Bad Schlema: Das neue Brunnenmädchen heißt Sarah Vogel

Wechsel In Bad Schlema hat es nach zwei Jahren einen Amtswechsel gegeben

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Das 10. Bad Schlemaer Brunnenmädchen heißt Sarah Vogel. Gekürt worden ist die neue Hoheit im Rahmen der Shoppingnacht Aue-Bad Schlema vor dem Gesundheitsbad "Actinon" in Bad Schlema.

Die Krone hat ihr Ortsvorsteher Dr. Oliver Titzmann aufgesetzt. Die 23-jährige aus Bad Schlema, die Sozialpädagogik an der Berufsakademie in Breitenbrunn studiert, wird die kommenden zwei Jahre im Amt sein. "Eine kurze Zeit habe ich in Dresden gelebt und bin zurückgekehrt, weil ich gemerkt habe, dass ich mich sehr heimatverbunden fühle. Das Amt des Brunnenmädchens ist für mich genau das richtige, um meinen Heimatort zu repräsentieren. Mein Wunsch ist es, so viel wie möglich zu erleben, viele neue Leute kennenzulernen und Bad Schlema so breit wie es nur geht in die Welt hinauszutragen in der Hoffnung, dass bald wieder viele schöne Veranstaltungen stattfinden können."

Sarah Vogel hat viele guten Wünsche mit auf den Weg bekommen auch vom bisherigen Brunnenmädchen Sophia Trzarnowski, die das Amt von 2018 bis jetzt mit viel Engagement, Charme und vor allem auch mit Herz und Seele ausgefüllt hat.

Oliver Titzmann sagt: "Neben dem Auftreten gehört auch dazu, dass man sich über den Ort äußern und ihn gut verkaufen kann und dass man die Radonbalneologie anderen erklären kann. Das alles hat Sophia Trzarnowski sehr gut gemeistert." Der Abschied als Brunnenmädchen ist Sophia Trzarnowski nicht leicht gefallen: "Ich habe während meiner Amtszeit viele Menschen kennengelernt, die ich ins Herz geschlossen habe."