• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Beinbruch! Lange Zwangspause für FCE-Kicker Riese

Fußball Philipp Riese soll ohne OP fit werden

Aue. 

Aue. Bittere Zwangspause für Philipp Riese: Wie der FC Erzgebirge Aue am Montag offiziell bestätigte, fällt der Mittelfeldspieler wochenlang aus. Der 31-Jährige musste am Samstag beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf den Platz vorzeitig verlassen. Zunächst zog er sich eine Kopfverletzung zu, spielte aber mit Kopfverband weiter. Kurz vorm Ende der ersten Halbzeit wurde Riese erneut rüde gefoult - Felix Klaus holte ihn von den Beinen. Die Fans vor dem Fernseher sahen, wie Riese gestützt werden musste und vom Feld humpelte. Mittlerweile steht fest, dass sich Riese bei dieser Aktion einen Wadenbeinbruch am rechten Bein zu gezogen hat.

Die Verletzung soll konservativ - also ohne chirurgischen Eingriff - behandelt werden, teilte FCE-Teamarzt Torsten Seltmann mit. Trotzdem ist in dieser Woche am Helios-Klinikum Aue eine MRT-Untersuchung geplant.

Ermittlungen wegen Schneeschipper

Derweil ermittelt der DFB gegen den FC Erzgebirge Aue. Die freiwilligen Schneeschipper hatten sich das Spiel ohne vorgeschriebenen Sicherheitsabstand im Stadion angesehen und ihr Team zum Teil lautstark abgefeuert. Da damit vermutlich gegen das Hygienekonzept verstoßen wurde, droht dem Verein nun eine Strafe. Der Kontrollausschuss des DFB untersucht die Ereignisse.