Bewerbungsfrist läuft bis 20. Januar

Workshop Journalismus, Medien und Politik stehen im Fokus

bewerbungsfrist-laeuft-bis-20-januar
Marco Wanderwitz ruft junge Leute auf, sich für den Workshop zu bewerben. Foto: Ralf Wendland

Stollberg. Junge Leute zwischen 16 und 20 Jahren, die Interesse an Journalismus, Medien und Politik haben, werden vom Deutschen Bundestag, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland zu einem einwöchigen Workshop vom 31. März bis 6. April nach Berlin eingeladen. Wie Marco Wanderwitz, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat erklärt, können sich Interessierte bis 20. Januar bewerben. Möglich ist das im Internet unter: www.jugendpresse.de/ bundestag. Eine Jury wird dann anhand der Bewerbungsbeiträge die Teilnehmenden auswählen. Der Titel des Workshops "Das unsichtbare Geschlecht - Wie gleichberechtigt ist unsere Gesellschaft?" ist inspiriert durch den Jahrestag der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland vor 100 Jahren. Die Jugendlichen erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Hauptstadt, so Wanderwitz. Die Workshop-Teilnehmer hospitieren in einer Redaktion, sie diskutieren mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages, besuchen eine Plenarsitzung und arbeiten an der Erstellung einer eigenen Zeitung mit.