Das Phantom im sanierten Ankersaals

Heimatverein Sanierungen des Vereinshauses sind abgeschlossen

das-phantom-im-sanierten-ankersaals
Foto: Leischel

Oberoelsnitz. Für die Mitglieder des Erzgebirgischen Heimatvereins Oberoelsnitz und allen geladenen Gäste war es ein Augenschmaus, als sie am 27. April endlich wieder den Saal ihres Vereinshauses "Zum Anker" in Besitz nehmen konnten.

"Mit dieser ersten Veranstaltung nach der Sanierung wollen wir allen Danken, die durch ihren Einsatz dazu beigetragen haben", sagte der Präsident des Vereins, Jürgen Metzler. Dann nahmen die Mitglieder des Oberoelsnitzer Carneval Vereins (OOCV) das Heft in die Hand und begeisterten mit den Minis, der Garde und einem Ausschnitt aus "Phantom der Oper" das Publikum. Fantastisch mit Kostümen. Musik und Tanz in Szene gesetzt.

Außerdem schmücken zwei historische Wandbilder den Saal - die Goethe-Schule gleich neben dem "Anker" und das Eisenbahnviadukt mit ihren Bögen, die leider heute nicht mehr zu sehen sind.