Das Schmiede-Handwerk bei Museumsnacht live erleben

Aktion Einrichtungen locken mit spannenden Angeboten

das-schmiede-handwerk-bei-museumsnacht-live-erleben
Im Frohnauer Hammer wird der Besucher in die Vergangenheit entführt. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Sie ist legendär und spannend, die 9. Museumsnacht, die am kommenden Montag von 19 bis 24 Uhr unter dem Motto "Reisen" auch in Annaberg-Buchholz einlädt. Diesmal wird die Zeit der Reformation besonders in den Fokus gerückt. Geöffnet haben Frohnauer Hammer, Erzgebirgsmuseum, Manufaktur der Träume, Adam-Ries-Haus, Annenkirche und Kirchturm, Bergkirche St. Marien sowie der Studienraum Carlfriedrich Claus.

Im Erzgebirgsmuseum locken neben kulinarischen Angeboten 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr Sonderführungen auf "Eine Reise in die Reformationszeit". Weitere Führungen starten 19.45, 20.45 und 21.45 Uhr unter dem Titel "Der Weg der Klöppelspitzen und Posamenten".

Von Unter Tage bis zum Orient

Im Besucherbergwerk "Im Gößner" geht es zwischen 19 und 23 Uhr zu jeder halben Stunde in die spannende Welt unter Tage. In der Annenkirche rückt ab 19.45 Uhr die Kunsthistorikerin Claudia Kunde die Kunst und Kirchenpolitik Herzog Georgs von Sachsen ins Blickfeld. Die Manufaktur der Träume lädt zu einer Reise in den Orient ein. Im Obergeschoss geht es 20 und 22 Uhr auf eine musikalische Tour durch die Jahrhunderte.

Im Adam-Ries-Museum geht es ab 19 Uhr auf Spuren des Rechenmeisters. Für Kurzweil sorgen mathematische Spiele und Knobeleien. Nicht verpassen sollte man das Schauschmieden im Frohnauer Hammer. Jeweils 19.30 und 22.30 Uhr führt der Hammerbund das deftig-lustige Mundartstück ""S gruße Lus oder eine Reise nach Weipert" auf.