Der spielerische Zugang zur Mathematik

Aktion Wanderausstellung machte in der Annaberger Erzgebirgssparkasse Station

der-spielerische-zugang-zur-mathematik
Jessica Sophie Seydel, Jens Römling (Vorstandsmitglied der Stiftung) und Joline (Mitte) vom Bildungszentrum Adam Ries. Foto: Jens Uhle

Annaberg-B. Wenn die Köpfe rauchen, dann ist meistens Mathematik im Spiel. So auch bei der Wanderausstellung des Mathematikums Gießen, welche kürzlich in die Erzgebirgssparkasse in Annaberg-Buchholz einlud. Unter dem Motto "Faszination Mathematik" lockte dieses Projekt der Stiftung der Erzgebirgssparkasse im ehemaligen Landkreis Annaberg junge Leute zum Mitmachen und natürlich auch zum Grübeln an. Und wo passt Mathematik wohl besser hin, als in die Adam-Ries-Stadt Annaberg-Buchholz, die Stadt, in welcher der große Rechenmeister gewirkt hat.

Die Wanderausstellung garantiert einen Mix aus Spaß und Spannung

Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt. Es begeistert jährlich etwa 150.000 Besucher. Die bunte Mischung aus bewahrten Klassikern und brandneuen Experimenten öffnet den Besucherinnen und Besuchern einen neuen, spielerischen Zugang zur Mathematik. Ein Mix aus Spaß und Spannung, Aktion und Konzentration ist garantiert.

Die Wanderausstellung "Faszination Mathematik" beinhaltet 16 Stationen mit 24 interaktiven Experimenten. Die Besucher konnten aus unterschiedlichen Bauteilen verschiedene geometrische Körper bauen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. "Insgesamt 21 Schulklassen besuchten die Wanderausstellung nach Voranmeldung", freute sich auch Jens Uhle, stellvertretender Pressesprecher im Vorstandsstab der Erzgebirgssparkasse. Zurzeit ist das Stiftungsprojekt auf Deutschlandtour. Ausgehend von einer deutschen Stadt soll mit Hilfe einer Schnur die kürzeste Strecke zwischen den Landeshauptstädten gefunden werden.