Diese Melodien laden zum Träumen ein

Theater "Gräfin Mariza" - Humor, Sentiment und traumhafte Musik

diese-melodien-laden-zum-traeumen-ein
Bettina Grothkopf als Gräfin Mariza und Laszlo Varga als Fürst Moritz Dragomir Populesco. Foto: Dirk Rückschloß/BUR Werbung

Annaberg. Nach der erfolgreichen Premiere von "Gräfin Mariza" steht Emmerich Kalmans Operette in der Inszenierung von Intendant Ingolf Huhn im Annaberger Eduard-von-Winterstein-Theater auch weiterhin auf dem Spielplan.

Die nächsten Vorstellungen im November laden am morgigen Samstag und am 18. November um 19.30 Uhr sowie am 26. November um 19 Uhr ein. Ein knappes Jahrzehnt nach dem Erfolg der "Csardasfürstin" glückte Emmerich Kalman mit "Gräfin Mariza" ein zweiter überwältigender Triumph.

Humor, Sentiment und wunderschöne Musik zeichnen dieses Werk aus der Silbernen Ära der Wiener Operette aus, deren musikalische Glanzstücke "Grüß mir die reizenden Frauen im schönen Wien", "Sag ja, mein Lieb, sag ja", "Ich möchte träumen von dir, mein Puzikam" oder "Komm mit nach Varazdin" jeder kennt und mitsingen kann.

Für die musikalische Leitung zeichnet Dieter Klug verantwortlich. Karten gibt es im Servicebüro des Theaters (Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr) oder unter Ruf 03733 1407131, www.winterstein-theater.de.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben