• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Drebach baut eine neue Sporthalle

Beschluss Experte entkräftet Bedenken

Drebach. 

Drebach. In Drebach wird eine Sport- und Mehrzweckhalle gebaut. Der Gemeinderat beschloss in einer Grundsatzabstimmung, eine 1,5-Felder-Turnhalle zu errichten. Damit kann in dem Gebäude nicht nur Sport getrieben, sondern auch Veranstaltungen angeboten werden.

Darüber hinaus wird es aufgrund der Größe möglich sein, dass in der Halle Wettkampfsport betrieben werden kann. Die Kosten für das Vorhaben veranschlagt die Verwaltung mit rund drei Millionen Euro. Die Fördermittel sollen laut Bürgermeister Jens Haustein bei 50 Prozent liegen. Der Antrag auf finanzielle Unterstützung soll nach dem positiven Entscheid des Rates nun erstellt werden.

Es muss mehr investiert werden

Der Entscheidung vorausgegangen waren langwierige Debatten, ob sich die Gemeinde die Investition leisten könne. Die Bedenken nahm den meisten Räten ein Kommunalberater aus Dresden, der die Finanzen Drebachs unter die Lupe genommen hatte. Sein Urteil fiel eindeutig aus. Er habe mit der Investition in die Turnhalle keine Bauschmerzen, sagte Norbert Fischer. "Sie können sich das leisten", betonte der Finanzfachmann.

Drebach investiere generell zu wenig, betonte er. Die Reinvestitionsrate sei zu niedrig, die Gemeinde gebe das Geld nicht aus, was sie zur Verfügung hat, so Fischer, nachdem er sich mit den Zahlen beschäftigt hatte. Das zu wenig investiert werde, könne damit zusammenhängen, dass die Kommune keine Kapazitäten habe, die Vorhaben umzusetzen.

Die jetzige Halle ist zu alt

Seit einigen Jahren hatte es in Drebach Pläne für eine neue Sporthalle gegeben. Die alte ist über 100 Jahre alt und marode. Zudem zeigte eine Analyse, dass in der Gemeinde zu wenig Hallenfläche für den Sport zur Verfügung steht. Ursprünglich sollte eine 2-Felder-Halle gebaut werden. Doch der Bau war Räten und Verwaltung mit rund vier Millionen Euro zu teuer.