EHV Aue braucht jetzt dringend Punkte

Handball Mannschaft empfängt den VFL Lübeck-Schwartau in heimischer Halle

Lößnitz. 

Lößnitz. Mit dem VFL Lübeck-Schwartau empfangen die Handball-Zweitligisten des EHV Aue am Samstag die Siebenten der Tabelle. Selbst rangiert das Team um Trainer Stephan Swat auf dem zwölften Platz. Anwurf ist 17 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.

Trainer fordert Wille zum Sieg

Nach zuletzt drei Niederlagen, müsse man jetzt so langsam wieder anfangen zu punkten, so der Coach, der den Abstand nach unten sonst immer mehr schwinden sieht. Auf Lübeck-Schwartau habe man sich unter der Woche gut vorbereitet und eingestellt: "Wir müssen gegen diese Mannschaft von der ersten Minute an richtig zupacken, zu Ballgewinnen kommen und auch wieder einmal einfache Tore verwandeln." Die einfachen Tore über Konter und die zweite Welle, die fehlen einfach. Das müsse man definitiv verbessern. Alle müssen ein paar Prozente obendrauf legen, um gegen Lübeck-Schwartau, was spielerisch gesehen der nächste große Brocken für uns ist, zu punkten, so Swat, der auch ganz klar sagt: "Wir brauchen Punkte und das muss jedem einzelnen Spieler bewusst sein."

Mannschaft hofft auf rege Unterstützung durch die Fans

Wie Swat erklärt, erwartet er von der Mannschaft einfach mehr Engagement und Einsatzbereitschaft und genauso auch Glaube und Wille, dass wir etwas holen können. Was die Verletzten im Team angeht, so ist die Situation unverändert. Beim EHV Aue hofft man jetzt, dass die Zuschauer-Ränge in der Erzgebirgshalle in Lößnitz gut besetzt sein werden und die Fans die Mannschaft wieder tatkräftig unterstützen. In der Vergangenheit hat sich bei verschiedenen Spielen immer wieder gezeigt, wie wichtig das für die Spieler sein kann, die dadurch noch mehr Motivation mit ins Spiel hineinlegen.