• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

EHV Aue ist umsonst nach Emsdetten gereist

Handball Spiel ist verschoben wegen eines Covid-19-Falls im Umfeld der Gastgeber-Mannschaft

Lößnitz. 

Lößnitz. Der EHV Aue hätte am 2. Weihnachtsfeiertag normalerweise ein Auswärtsspiel gegen den TV Emsdetten bestritten. Bereits am 1. Feiertag gings es los. Übernachtet hat man in Soest und am nächsten Tag ist man weitergefahren nach Emsdetten. Die Auer Handballer waren also angereist, standen bereits in der Ems Halle und haben sich aufgewärmt. Dann gab es seitens Emsdetten die Nachricht, dass wohl der Vater eines Spielers positiv auf Covid-19 getestet worden ist, wie EHV-Manager Rüdiger Jurke erklärt. Seitens der Handball Bundesliga hat man es den beiden Mannschaften überlassen, ob sie spielen. "Im Gespräch mit Emsdetten haben wir entschieden, nicht zu spielen im Sinne der Gesundheit. Somit sind wir über 600 Kilometer umsonst gefahren", so Jurke: "In Anbetracht der Situation und dem, was uns in den letzten zwei Monaten eingeholt hat, wäre es verantwortungslos, wenn wir gespielt hätten." Es sei schade, so Jurke, denn die Mannschaft hätte gern das Spiel absolviert und hätte gern auch die Punkte geholt: "Doch es ist, wie es ist. Wir haben in den letzten Wochen schon genug mit Covid-19 zu tun gehabt. Ich denke, es war die richtige Entscheidung, das Spiel zu verschieben." Das nächste Spiel des EHV Aue ist am Dienstag angesetzt. Dann empfangen die Aue Handballer vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz den ASV Hamm-Westfalen. Anwurf ist 19 Uhr. Fans können das Spiel wieder live über Deutschland-TV mitverfolgen.



Prospekte