EHV Aue ist wieder am Ball

Handball Trainingsauftakt beim Handball-Zweitligisten

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handball-Zweitligisten des EHV Aue haben nach der kurzen Pause über den Jahreswechsel wieder mit dem Training begonnen. Trainer Stephan Swat will die Mannschaft möglichst schnell wieder auf das nötige Level bringen. Die vier Wochen, die jetzt zur Vorbereitung auf die kommenden Rückrundenspiele bleiben, wolle man nutzen, um wieder fit zu werden, so der Coach, der am 9. Februar beim ersten Auswärtsspiel gegen den TSV Bayer Dormagen wieder Gas geben will.

Es müsse in die Köpfe, dass es nur so funktionieren kann, das Ziel Klassenerhalt zu schaffen. Was sich Swat wünscht, sind entsprechend viele Punkte in der Rückrunde, damit man dieses Ziel erreicht und auch weiterhin in der 2. Bundesliga Handball spielt. Der Coach ist optimistisch. Man habe sich in der Hinrunde eine recht gute Basis geschaffen, diese dürfe allerdings keinesfalls zum Ruhekissen werden. Es ist voller Einsatz gefragt und jeder einzelne im Team ist gefordert, seine Leistung abzurufen.

Beim EHV Aue stehen Stephan Swat auch weiterhin drei Langzeitverletzte nicht zur Verfügung. Sebastian Paraschiv, Nico Schneider und Kevin Lux müssen noch pausieren. In der Vorbereitung stehen neben dem Training auch insgesamt vier Testspiele auf dem Programm. Nachdem man gestern zuhause ein Spiel gegen die tschechischen Erstligisten von Talent Plzen bestritten hat, geht es für die Mannschaft heute zum Ice-Curling ins Icehouse nach Aue. Das nächste Testspiel steht für den 18. Januar an, dann auswärts bei Talent Plzen.