EHV: Spieler ziehen ins Trainingslager

Handball Gegen Plzen testeten die Auer einen litauischen Nationalspieler

ehv-spieler-ziehen-ins-trainingslager
Der EHV Aue hat im Spiel gegen Talent Plzen den litauischen Nationalspieler Benas Petreikis (am Ball) getestet. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Die Handball-Zweitligisten des EHV Aue bestreiten derzeit ein Trainingslager in Warnemünde. In diesem Rahmen gibt es heute ein Spiel gegen Güstrow, am Montag folgt Bad Schwartau und am Dienstag Rostock. "Dazwischen gibt es Taktik-Einheiten, um die Abstimmung hinzubekommen", sagt Trainer Stephan Swat.

Bevor es auf Reisen ging, haben die Handball-Zweitligisten ihr letztes Testspiel gegen die tschechischen Erstligisten von Talent Plzen vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz bestritten und dort ein 27:27 (12:15) - Unentschieden erkämpft. Die Auer sind gut reingekommen und haben eine 5:1-Führung erspielt. "Wir dachten, das Spiel wird einfach, war es am Ende aber nicht", so der Coach: "Wir haben die Konzentration verloren und haben unnötige Fehler gemacht." Bis zur 23. Minute haben die Auer acht Gegentore bekommen, was ok sei, aber die letzten Minuten der ersten Halbzeit gingen gar nicht, so Swat.

In der zweiten Halbzeit sei es hektisch geworden, weil zusätzlich Härte ins Spiel kam und die Auer einige Zwei-Minuten-Strafen hatten. Man habe Chancen liegen lassen. Wenn man kurz nach der Halbzeit mit vier Toren hinten liegt, dann wird es natürlich schwer gegen eine kämpferische Mannschaft wie Plzen, so Swat. Doch man habe gegengehalten und ein Unentschieden geholt, was ganz gut ist. Gegen Plzen haben die Auer den litauischen Nationalspieler Benas Petreikis getestet. Swat sagt: "Er kann uns auf jeden Fall weiterhelfen. Wir werden schauen was geht."