Eibenstock: Gewalt gegen Winterdienst-Mitarbeiter!

Kommunales Stadt hat mit dem Schnee zu kämpfen

Eibenstock. 

Eibenstock. Es ist Winter und Schnee gehört dazu. Das ganze Thema Winterdienst und Straßenräumung ist jetzt im Stadtrat Eibenstock noch einmal thematisiert worden von den Stadträten. In Eibenstock ist man etwas holprig in den Winter gestartet.

Der große Unimog, der für den Winterdienst bereit steht, ist mittlerweile 20 Jahre alt, wie Bürgermeister Uwe Staab erklärt: "Wir haben gehofft, dass er noch ein Jahr durchhält." Unglücklich war der Fakt, dass gleich beim ersten großen Schnee das Fahrzeug ausgefallen ist und somit für Räumarbeiten nicht zur Verfügung stand. Es war zunächst ein Elektronikschaden und dann sei ein Getriebeschaden hinzugekommen. Das hat zunächst etwas zu Chaos geführt. Die Stadt hat ein kleineres Fahrzeug anmieten können. In Fragen Unimog werde man nicht umhin kommen, eine Neuanschaffung zu tätigen, sagt Uwe Staab, der davon spricht, dass die Ausgabe im Haushalt berücksichtigt werden müsse.

Bürger zeigen ihren Unmut gegenüber den Mitarbeitern gewaltsam

Schnee ist immer wieder ein leidliches Thema, wenn es um die Beräumung geht und Ausfälle an Fahrzeugen könne man nicht vorhersehen. Staab gibt zu, dass man aktuell überdurchschnittlich viele Ausfälle hatte. Stellenweise würden auch Schäden durch die hohen Bordsteine entstehen. Diese sehen im Sommer schön aus, aber im Winter sind es Hindernisse, wo der Schneepflug mit dem Schild hängenbleiben kann.

Der Unmut seitens einiger Bürger gegenüber Mitarbeitern des Bauhofes, die alles in ihrer Macht Stehende tun, ist in zwei Fällen ausgeufert. Wie Staab erklärt, sei ein Mitarbeiter mit einem Schneeschieber am Kopf getroffen worden ein anderer hat Enteiser-Spray ins Gesicht bekommen.

Ein weiteres Problem sind die Schneemassen. Um damit klar zu kommen, gibt es Überlegungen in Eibenstock, ob man nicht zukünftig zumindest in den Seitenstraßen, die Fußwege als Ablagefläche für den Schnee nutzt. Uwe Staab spricht davon, die Straßenreinigungssatzung der Stadt Eibenstock speziell für den Winter zu überdenken. Diese regelt die Beräumung.