Ein Fest für starke Männer

Verein Uwe Haase ist Weltmeister im Bankdrücken

Geyer. 

Uwe Haase ist Kraftsportler und ein wahrer Meister im Bankdrücken. Bereits viermal war der 49-Jährige aus Geyer Weltmeister in dieser Sportart und 15 Mal stand er als Deutscher Meister auf dem Siegertreppchen. "Ich habe in der ganzen Welt schon viel Staub gewischt", sagt er schmunzelnd und gesteht: "Eigentlich komme ich aus Chemnitz, doch die Liebe hat mich vor sechs Jahren nach Geyer verschlagen. Hier fühle ich mich pudelwohl und führe im Erzgebirge mein Hobby fort." Im Januar dieses Jahres gründete Uwe Haase mit weiteren sieben Athleten den Erzgebirgischen Kraftsportverein Jöhstadt (EKV). "Die Mitglieder sind alles Kraftsportler aus dem Erzgebirge, die sich schon sehr lange kennen und mögen. Im Frühjahr haben wir auch sofort in der Erzgebirgsliga gewonnen. Die Chemie und die sportlichen Leistungen haben eben gepasst", freut sich der Meister, dessen Bestleistung bei 280 kg liegt. Angefangen als Gewichtheber, hat der Wahl-Bingestädter schon in Las Vegas, Kapstadt, Miami, Göteborg, Kanada und in vielen anderen Städten mit den Hanteln im Bankdrücken gekämpft. Nun holt er diese Sportart zum 2. Mal nach Geyer. Denn vom 30. bis 31. August wird hier das Siedlerfest gefeiert. Dann geht es auf dem Siedlerplatz an der Pfarrwiese nicht nur kulturell rund. Am Samstag, dem 31. August, kann man ab 13 Uhr Uwe Haase und seine Mitstreiter beim 2. Erzgebirgscup im Bankdrücken live erleben. Mit dabei sind fast 40 Starter zu denen etliche Deutsche Welt- und Europameister gehören. Doch auch sonst bietet das Siedlerfest, das in bewährter Weise wieder vom Siedlerverein ausgerichtet wird, außergewöhnliche Höhepunkte. Dazu gehört das große Showprogramm am Samstagabend. Unter dem Motto "Märchen einmal anders" ist der Gaudi schon programmiert. Für den Vereinsvorsitzenden Bernd Wagler und seine Mannschaft bedeutet das im Vorfeld jede Menge Arbeit. Doch wichtig sind am Ende der Spaß und die Gemeinsamkeit.