• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Hauch von Weihnacht liegt in der Luft

Tipp Stollenbäcker laden zum Tag des traditionellen Handwerks ein

Erzgebirge/Ehrenfriedersdorf. 

Erzgebirge/Ehrenfriedersdorf. Trotz spätsommerlicher Temperaturen duftet es aus vielen Backstuben bereits nach leckerem erzgebirgischen Weihnachtsstollen. Aber wie kommen die Rosinen denn nun in den Teig und wie wird der feine Hefeteig geknetet? Dies alles wollen die Stollenbäcker zum Tag des traditionellen Handwerks am kommenden Sonntag gern beantworten. Getreu dem Motto "Bäckerhandwerk hautnah erleben und genießen", gibt es traditionelles Handwerk in den Backstuben der Mitgliedsbetriebe des Erzgebirgischen Stollenverbandes live kennenzulernen.

Mit dabei ist auch Bäckermeister Tobias Nönnig, der Präsident des Erzgebirgischen Stollenverbandes. Er lädt am Sonntag in seine Backstube in Ehrenfriederdsorf am Markt 10 ein und verspricht: "Mir liegt vor allem die Erklärung und Herstellung der traditionellen Stollenproduktion, vom Mandel schnippen bis zum Stollen verkosten am Herzen. Die Besucher können zusehen, wie ein Stollen entsteht, und das von der Rohstoffzubereitung über das Teigkneten bis hin zur Auslieferung. Denn wer weiß schon, dass es drei Tage dauert, bis ein echter erzgebirgischer Stollen fertig ist und wie viel Handarbeit darin steckt. Dann sieht der Kunde auch, dass der Preis gerechtfertigt ist."

In der Bäckerei Nönnig werden für die Saison an die 13.000 Stollen in zehn verschiedenen Sorten gebacken. Am Sonntag darf jeder sogar seinen eigenen kleinen Stollen selber backen. Verfeinert wird der Erlebnistag durch die beliebte Gewinnspielaktion. Unter allen Teilnehmern verlost der Stollenverband 30 "Echt erzgebirgische Weihnachtsstollen". Die Auslosung der Gewinner erfolgt am 23. November zur Stollenprüfung des Vereins in der Rolle Mühle, damit alle Gewinner ihren Stollen pünktlich zum ersten Advent genießen können.



Prospekte