Einmalig: Deutsch-tschechisches Märchenbuch

Projekt Deutscher Kinderschutzbund präsentiert Ergebnis

einmalig-deutsch-tschechisches-maerchenbuch
Anja Gottinger (r.) und Lisa-Marie Unger präsentieren ein deutsch-tschechisches Märchenbuch. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Aue. Ob es schon einmal ein deutsch-tschechisches Märchenbuch gegeben hat, weiß Anja Gottinger vom Deutschen Kinderschutzbund Aue-Schwarzenberg nicht ganz genau. "Mir ist jedenfalls keins bekannt", sagt sie. Aber das Märchenbuch, das sie als Ergebnis des 17. deutsch-tschechischen Kunstprojektes in Waschleithe präsentieren konnte, sucht garantiert seinesgleichen.

Es ist kunstvoll und von den Illustrationen her einmalig. Für die drei verschiedenen Märchen, die in dem Buch erzählt werden, wurden drei verschiedene Illustrationsformen genutzt. Neben gemalten Bildern, gab es zwei Fotovarianten. In einer wurden zuvor gebastelte und gefilzte Figuren drapiert, in der anderen standen die Teilnehmer des Kunstprojektes in Kostümen selbst vor der Kamera.

"Die Märchen sind vereinfachte Nacherzählungen", sagt Gottinger vom DKSB und ergänzt: "So ist es möglich, dass die Texte auch für Sprachanfänger begreifbar sind." Schneewittchen, das tapfere Schneiderlein und Aschenputtel können zweisprachig gelesen werden.