Eisenbahnromantik bei der Preßnitztalbahn

Pfingstfest schmalspurige Museumsbahn dampft zwischen Jöhstadt und Steinbach

Klein trifft Groß Foto: Thomas Fritzsch

Jöhstadt. Das Pfingstwochenende mit vorsommerlichen Temperaturen stand im Zeichen Preßnitztalbahn. Tausende Besucher zog es zum traditionellen Pfingstfest der Museumsbahn und Jung und Alt erlebten ein abwechslungsreiches Programm. So wurde zusammen mit der Firma Märklin das Jubiläum "50 Jahre LGB" begangen, bei dem zahlreiche Modelle im Maßstab 1:22,5 mit den Originalfahrzeugen zusammentrafen. Eine große Anlagenschau war ebenfalls in der Ausstellungs- und Fahrzeughalle in Jöhstadt zu erleben. Sechs Dampflokomotiven verkehrten im 45 Minuten-Takt auf der Strecke zwischen Steinbach und Jöhstadt bis in die Nacht, ununterbrochen von Groß und Klein frequentiert. Die Besucher genossen die gemächliche Fahrt mit der dampfenden Museumsbahn, während beim Blick aus den Fenstern die erwachte Natur des Preßnitztals langsam vorüber zog.

Die Preßnitztalbahn ist eine 750-mm-Schmalspurbahn, die sich heute über eine Strecke von rund acht Kilometern zwischen den beiden Endstationen Steinbach und Jöhstadt erstreckt.