Erholungsbereich wird durch neue Brücke besser erreichbar

Städtische Initiative Verbindung über die Sehma

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Der Waldschlößchenpark in Buchholz wird weiter aufgewertet. Bereits in den Vorjahren wurden u.a. der Teich entschlammt, ein begehbares Teichufer mit Sitzgelegenheiten geschaffen, das Teichufer befestigt und bepflanzt sowie ein neuer Zu- und Ablauf geschaffen. Darüber hinaus wurden die Holzpalisaden an der Westseite des Teichs entfernt und durch Natursteinmauern ersetzt, außerdem wurde der angrenzende Weg erneuert. Anstelle des unansehnlichen Rosariums entstand eine Rasenparterre, die zum Verweilen einlädt und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Gelegte Brücke verbindet die Silberlandhalle mit dem Waldschlößchenpark

Nun ist der "Brückenschlag" über die Sehma erfolgt. Im derzeit bearbeiteten Bauabschnitt wurden nun Skaterbahn und Silberlandhalle durch eine neue Brücke mit dem Park verbunden, was die Erreichbarkeit des Erholungsbereichs verbessert und das Areal insgesamt attraktiver macht. Wege verkürzen sich damit erheblich. Besucher des Parks und des Spielplatzes können nach Fertigstellung der Arbeiten an den Fußwegen auch die Parkplätze an der Silberlandhalle nutzen.

Aufgrund der exponierten Lage im Tal und am Gewässer wurde für das Tragwerk der Brücke eine rostfreie Aluminium-Konstruktion gewählt. Das sichert eine lange und wartungsarme Lebensdauer. Die bereits vorgefertigte und beschichtete Brücke wurde am 14. März 2019 angeliefert und gestern auf die bereits im Dezember 2018 fertiggestellten Widerlager montiert. In den nächsten Tagen und Wochen werden Fußwege an die Brücke angepasst und das Geländer entlang der Sehma ergänzt.

Im Sommer 2019 wird die Sanierung des Waldschlößchenparks mit der Montage eines Kletterturmes auf dem Spielplatz abgeschlossen. Für die neue Brücke investierte die Stadt insgesamt rund 70.000 €.