• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Erlabrunn: Klettergerüste für große und kleine Leute

Idee Ralf Sommerfeldt entwickelt Trainingsgeräte für Hindernisläufe

Erlabrunn. 

Erlabrunn. Das Erzgebirge ist sportlich und innovativ: Das stellt zumindest Ralf Sommerfeldt aus Erlabrunn unter Beweis. Denn der Personal Trainer und Fitnesscoach entwickelt Großsportgeräte für den Außen- und Innenbereich. Die Idee, die er seit dem vergangenen Jahr umsetzt, reifte in ihm, weil er selbst an Wettkämpfen teilnimmt, die an die bekannte TV-Show "Ninja Warrior" angelehnt sind. Da es dabei nicht nur um Kraft, nicht nur um Schnelligkeit und nicht nur um Koordination geht, sondern um den Mix, braucht es auch ein entsprechendes Training und genau darin sahen Sommerfeldt und seine Familie das Problem.

Einfallsreichtum mit Know-How veredeln und sicher machen

Ralf Sommerfeldt hatte längst festgestellt: "An schwierigen Hindernissen verlieren wir im Wettbewerb die Zeit und genau das wollte ich trainieren." Der Einfallsreichtum der Athleten ist deshalb groß. In vielen Gärten entstehen selbst zusammengezimmerte Hindernisparcours. Ungefährlich - so sagt es der Erlabrunner - sei das nicht. Daher entwickelte er gemeinsam mit einem Kumpel ein solches Gerüst, das sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gedacht ist. Der Prototyp steht schon seit über einem Jahr in Sommerfeldts Garten. Er ist Spiel- und Trainingsgerät gleichermaßen. Die Erfolge zeigten sich auch schon, die Vorbereitung auf Wettkämpfe laufe deutlich besser als früher. "Eigentlich ist es schon komisch, dass es in Deutschland kaum Anbieter für solche Großgeräte gibt", wundert sich Sommerfeldt. Lediglich einen einzigen Hersteller, der zumindest etwas Ähnliches produziert, habe er bei seinen Recherchen gefunden.

Spezialisierung auf individuelle Wünsche

Sommerfeldt will mit seinen Geräten nicht in Serie gehen. Vielmehr wolle er individuelle Kundenwünsche erfüllen. Die Kosten für ein solches Gerät variieren stark. Der Einstiegspreis ohne Montage liegt bei etwa 4500 Euro. Der Fitnesscoach kooperiert zudem mit hiesigen Firmen, die einzelne Elemente fertigen und liefern. Aufgrund der Corona-Pandemie und der Maßnahmen habe sich die fixe Idee zum neuen Standbein seiner Selbstständigkeit entwickelt.