• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Erze" für 2021 vorerst abgesagt

MOTORSPORT Auftakt der Deutschen Rallye Meisterschaft nicht im Erzgebirge

Stollberg. 

Stollberg. Das neue Jahr ist zwar noch jung, doch die Hiobsbotschaften gehen weiter. Wie der Chemnitzer AMC e. V., seit dem 1. Januar 2021 nun auch ein Ortsclub des ADAC Sachsen, heute bekanntgab, sagte man die für den 16. bis 18. April 2021 geplante "Rallye Erzgebirge", im Prinzip erwartungsgemäß, ab. "Auf Grund der aktuellen Pandemie-bedingten Situation und den damit verbundenen Schwierigkeiten, sei es bei der Planung und Organisation sowie auch beim Thema Genehmigungen, hat sich der Vorstand des Chemnitzer AMC schweren Herzens dazu entschieden, die für April geplante ADAC Rallye Erzgebirge abzusagen", erklärte die Geschäftsführerin und Organisationsleiterin Daniela Pötzsch dazu. Und weiter: "Dies ist vorerst eine Absage für April, denn aktuell ist nicht absehbar, wann sich wie die Lage ändert. Ob es 2021 zu einem späteren Zeitpunkt eine Durchführung geben wird, ist damit aktuell offen und wird, sobald es Veränderungen geben sollte, zeitnah entschieden."

"Erze" später? Sachsen-Rallye im Mai?

Die 57. Ausgabe der Traditionsveranstaltung in und um Stollberg, die von allen nur liebevoll "Erze" genannt wird, sollte der diesjährige Auftakt der im vorigen Jahr gänzlich gecancelten Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sein und hätte auch die 9. ADAC Rallye Erzgebirge Historic beinhaltet. Beide mussten nun zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden.

Die Auftaktveranstaltung der DRM 2021 soll nun mit der ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" am 7. und 8. Mai in Niedersachsen über die Bühne gehen. Vom 27. bis 29. Mai soll die AvD-Sachsen-Rallye in und um Zwickau folgen, doch stehen auch hinter diesen Terminen derzeit mehr Frage- als Ausrufezeichen.