FCE vs Dynamo: Sachsenderby mit Spannung erwartet

Fußball Veilchen empfangen Dresden am Sonntag

Aue. 

Aue. Das Erzgebirge putzt sich heraus. Am Sonntag wird es ganz in Lila-Weiß erstrahlen. Jeder, der ein Herz für die Veilchen hat, sollte sein Haus und seinen Vorgarten violett gestalten. Hintergrund dieser nicht ganz alltäglichen Fanaktion ist das Sachsenderby. Die Lila-Weißen empfangen am Sonntag 13.30 Uhr den sächsischen Mitbewerber.

Spiele gegen Dynamo Dresden stehen immer unter besonderen Vorzeichen. Die Aufregung ist groß. Vor allem natürlich bei den Fans, aber auch die Mannschaft weiß, dass es bei diesem Spiel ums Prestige geht. So wird erstmals Sören Gonther gegen seinen Ex-Verein auflaufen.

Stürmer Pascal Testroet, für den es ein verspätetes Geburtstagsgeschenk wäre, hat bereits Erfahrung mit solchen Spielen. Da die Begegnung restlos ausverkauft ist, wird Fans nur mit Eintrittskarte die Anreise empfohlen. Zudem kann es bei der Anreise zu erheblichen Staus und Einschränkungen kommen. Wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte, sollen auswärtige Aue-Fans über die A 72/Abfahrt Zwickau West anreisen und den Autobahnzubringer in Richtung Schneeberg/Aue nutzen. Im Auer Stadtgebiet werden ausreichend kostenfreie Parkplätze angeboten. Vom Anton-Günther-Platz beispielsweise fahren kostenlose Shuttle-Busse. Diese halten auch am Postplatz und bringen die Veilchen-Anhänger ins Erzgebirgsstadion.

Ein weiterer wichtiger Hinweis ist, dass die Bundesstraße B 169 am Sonntag je nach Verkehrsaufkommen vor und nach dem Spiel zwischen Lößnitz und Aue situationsbedingt durch die Polizei gesperrt werden kann.

Dynamo-Anhänger, die Karten für die Heimblöcke haben, müssen die normalen Eingänge der Heimfans nutzen. Das Tragen von Gästefankleidung in den Heimbereichen ist nicht gestattet, gleiches gilt für das Mitführen von Fanutensilien.