Feuerwehrfahrzeug geht nach Rumänien

Unterstützung Auer Löschfahrzeug geht nach Rumänien

feuerwehrfahrzeug-geht-nach-rumaenien
Das Fahrzeug wird für den Transport vorbereitet - im Bild Tobias Dorst von der Feuerwehr Aue. Foto: Wendland

Aue. Die Freiwillige Feuerwehr Aue ist technisch gut ausgestattet. Das alte Löschfahrzeug, das 2018 nach 25 Jahren im Einsatz außer Dienst gestellt worden ist, geht jetzt auf Reisen. Das Fahrzeug, das die Auer Kameraden mit Unterstützung der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema in Eigenleistung repariert haben, wird nun gespendet und geht nach Ruscova in Rumänien.

Feuerwehrmann setzt sich für Spendenaktion ein

Vor Ort soll eine selbstständige Feuerwehr aufgebaut werden und die wird das Fahrzeug nutzen. Die nächste Feuerwehr ist dort rund 25 Kilometer entfernt. Schon morgen wird das gute Stück abgeholt - eine Delegation aus Rumänien wird in Aue erwartet. Die Idee zur Spende kam von Tobias Dorst, der zur Freiwilligen Feuerwehr Aue gehört: "Wir haben über die Zeitung erfahren, dass ein Fahrzeug gesucht wird. Eigentlich sollte unser Fahrzeug versteigert werden, doch wir haben uns dafür eingesetzt, dass es gespendet wird."

Dem Ganzen hat der Stadtrat zugestimmt. Tobias Dorst erklärt: "Im Auto hatten wir einige leere Fächer, weil einige Geräte schon vorher an Nachbarwehren verkauft worden sind und auch wir einiges selbst weiter nutzen." Die Leerräume werden mit grundlegenden Sachen wie Kleidung, Spielzeug und Hygieneartikel befüllt, die man im Rahmen einer Spendenaktion zusammengetragen hat. Der 29-Jährige sagt: "Ich denke, es ist eine gute Sache, wenn man anderen Menschen und in dem Fall speziell auch der Feuerwehr helfen kann."