• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Finanzminister inspiziert Bau von Finanzamt

Wirtschaft Baumaßnahme in Annaberg-Buchholz soll 2021 abgeschlossen sein

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Hoher Besuch hatte sich am vergangenen Donnerstag in Annaberg-Buchholz angesagt. Finanzminister Matthias Haß stellte zusammen mit Peter Voit, Leiter der Niederlassung Chemnitz des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, die Planungen zum Finanzamt vor und verschaffte sich einen Eindruck vom Baugeschehen vor Ort. Seit drei Wochen rollen hier zwar schon die Bagger, doch der offizielle Startschuss für den Baubeginn für das zukünftige Großfinanzamt des Erzgebirgskreises kam vom Finanzminister am Donnerstag.

Sanierung geschieht denkmalschutzgerecht

Dazu sagte er: "Bei der Standortwahl haben wir uns bewusst gegen einen Bau auf der grünen Wiese entschieden. Wir schaffen aus bestehenden, zum Teil denkmalgeschützten Gebäudeteilen und einem Erweiterungsneubau ein neues, funktionales, aber auch ästhetisch ansprechendes Ensembles im alten Stadtkern. Diese Investition hier vor Ort soll auch ein Beitrag zur weiteren Aufwertung des Stadtzentrums von Annaberg-Buchholz sein." Das Bauprogramm besteht aus mehreren, zeitlich gestaffelten Einzelmaßnahmen. Dazu gehören der Umbau und die denkmalschutzgerechte Gesamtsanierung des einstigen Postgebäudes, die Teilsanierung des bisherigen Finanzamtsgebäudes sowie des ehemaligen Amtsgerichts. Außerdem soll ein viergeschossiger Erweiterungsneubau auf dem Areal zwischen dem jetzigen Finanzamt und dem früheren Amtsgericht und ein Parkdeck für 211 Stellplätze am Gärtnerweg entstehen.

Das neue Gebäudeensemble wird sich laut Peter Voit in Materialauswahl und Farbgestaltung an die Strukturen des historischen Stadtkerns angleichen. Voraussichtlich im Jahr 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Dann umfasst der Gebäudekomplex des Finanzamtes circa 6.730 Quadratmeter Nutzfläche, auf der Büro- und Archivflächen, Unterrichts- und Besprechungsräume sowie die Informations- und Annahmestelle untergebracht sind. Der Hauptzugang zum Komplex erfolgt über die Klosterstraße.



Prospekte