• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Förderung macht Vorhaben möglich

Projekt Richterturm in Seifersdorf wird saniert und erweitert

Seifersdorf. 

Seifersdorf. Das Projekt "Sanierung und Erweiterung des Richterturm in Seifersdorf" steht in der Gemeinde Jahnsdorf schon lange auf der Agenda. In den letzten zwei Jahren hat man intensiv daran gearbeitet.

Im Haushaltsplan der Gemeinde sind in diesem Jahr für die Bauarbeiten 605.000 Euro veranschlagt und knapp eine halbe Million Euro, konkret 454.000 Euro, schießen Freistaat (40 Prozent) und Bund (60 Prozent) als Förderung dazu. Wie Bürgermeister Albrecht Spindler erklärt, sei das Projekt zudem Bestandteil der ländlichen Entwicklungsstrategie in der Region "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020".

Geld für gutes Zentrum in Seifertsdorf

Im Rahmen der Maßnahme soll der Altbestand saniert werden und im rückwärtigen Bereich auf einer Etage um rund 125 Quadratmeter erweitert werden. Dort sollen ein großer Vereinsraum und eine kleine Küche entstehen. Auch die jetzigen Sanitärcontainer sollen ersetzt werden. Profitieren werden vordergründig der Reit- und Fahrverein Seifersdorf sowie der Dorfverein Seifersdorf. "Mit diesem Projekt gehen wir im Ortsteil Seifersdorf einen großen Schritt nach vorn", so Spindler. Bereits 2018 hat man den Reitplatz sanieren können. Und auch der Wiesenweg konnte in der Vergangenheit bereits hergerichtet werden. "Wenn wir jetzt noch mit der aktuellen Maßnahme den Richterturm entsprechend sanieren, ist dem Grundgedanken, gewissermaßen ein Ortszentrum zu schaffen, Rechnung getragen."

Es gibt Überlegungen, so Spindler, künftig vielleicht auch das Maibaumsetzen auf das Areal am Richterturm zu verlagern und genauso auch andere Aktivitäten. Ziel ist es, dass die Bauarbeiten zu diesem Projekt spätestens Ende nächsten Jahres abgeschlossen sind. Für Landrat Frank Vogel ist das ausgereichte Geld gut angelegt: "Es ist, so denke ich, eine gute Sache für Seifersdorf, ein solches Zentrum zu schaffen."