Generationen spielen die Bremer Stadtmusikanten

Zöblitzer Weihnachtstradition geht dieses Wochenende im Hotel zum Schwarzen Bären in die fünfte Runde

generationen-spielen-die-bremer-stadtmusikanten
Marcel Kolar, Lothar Hornemann, Jens Beidel und Karl-Heinz Schlieder (v.l.) bei der Generalprobe für die Bremer Stadtmusikanten. Foto: Jan Görner

Zöblitz. Das Mehrgenerationentheater des Marienberger Ortsteils hat auch in diesem Jahr wieder ein Märchen für sein Publikum einstudiert. Diesmal hat die Autorin Katrin Zoll den Stoff von Grimms "Bremer Stadtmusikanten" verarbeitet. Allerdings musste sie die Handlung leicht verändern. Wegen der gestiegenen Anzahl der Mitstreiter ziehen nun sieben statt der überlieferten vier Tiere singend durch den Wald, um in Bremen Stadtmusikanten zu werden. Mehr möchte die Zöblitzerin vorerst nicht verraten. Vor zwei Jahren haben sich noch etwa 15 Kinder, Frauen und Männer am Mehrgenerationentheater beteiligt. Mittlerweile sind es über 20. Sogar die musikalische Begleitung spielen die Zöblitzer jetzt live und selber. Entstanden ist dieser schöne Brauch bereits 2012. Damals wollten einige Zöblitzer den Einwohnern etwas Neues und Besonderes bieten. Seit dem ist der Saal im Hotel zum Schwarzen Bären jedes Jahr sehr gut besucht gewesen. Die Aufführungen finden am 10. Dezember um 15 Uhr sowie am 14. Dezember um 15 und um 18 Uhr im Saal des Hotels Zum Schwarzen Bären statt. Außerdem lädt das Zöblitzer Mehrgenerationentheater die Grundschüler und Kindergartenkinder zu gesonderten Vorführungen ein. jag