Grund zum Feiern: 100 Jahre Jugendweihen in Sachsen

Aktion Bergwiesen-Familienfest mit Jubiläums-Specials

grund-zum-feiern-100-jahre-jugendweihen-in-sachsen
Sabine Schuricht freut sich über die Zertifizierung "Bett+Bike" für eine Herberge und lädt gern alle Radler ein. Foto:Ilka Ruck

Grumbach. Es gibt sie noch immer, die Klischees über die Jugendherbergen. Von "In der Jugendherberge muss ich mein Bett selbst beziehen" über "Hier gibt's nur Hagebuttentee" bis "Einer muss immer den Tischdienst machen" ist jedoch in keiner der derzeit 22 Jugendherbergen in Sachsen mehr die Rede. Und das, obwohl der Jugendherbergsverband in Sachsen bereits vor nunmehr 100 Jahren gegründet wurde. Klar, dass zu einem solchen Jubiläum Höhepunkte angesagt sind.

Thomas Mauersberger, Vorstand des Deutschen Jugendherbergswerk Landesverband Sachsen e. V. informiert darüber: "Wir laden unsere Gäste 2019 herzlich zu unseren zahlreichen Aktionen und Aktivitäten ein. So greifen wir in neuen Workshop-Programmen den aktuellen "Do-it-yourself"-Trend auf. Lehrer mit ihren Schulklassen und andere Gruppen sowie Familien können sich hier in vielfältigen handwerklichen Richtungen unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobieren. Die teilnehmenden Jugendherbergen stellen zudem mit Partnern aus den Regionen ein buntes Potpourri an Attraktionen, Bewirtung und Unterhaltung für Groß und Klein auf die Beine. Informieren kann man sich darüber auf unserer Jubiläumswebsite."

Hier ist für jeden etwas dabei

Eines der großen Jubiläumsangebote findet in der Umwelt-Jugendherberge "Raummühle" in Grumbach statt. Hier wird am 30. Juni von 10 bis 19.30 Uhr zum 13. Bergwiesen-Familienfest eingeladen. Leiterin Sabine Schuricht verrät: "Aus Anlass der 100 Jahre können sich die Besucher auf einige Jubiläums-Specials freuen.

Vor Ort kann über den Naturmarkt mit Spezialitäten geschlendert werden. Für Eltern gibt es eine Pilzberatung, während die Kinder auf der Strohhüpfburg spielen oder den Bastel-Workshop testen. Vorführungen von historischem Handwerk wie Klöppeln, Spinnen und Besen binden laden zum Mitmachen ein. Beim Honigschleudern kann man den selbst hergestellten Honig verkosten. Außerdem sind viele weitere Aktionen geplant. Der Eintritt ist frei."